Projektbeispiele

Audi Q-Power: Beratung und Coaching von Handelspartnern zur Verbesserung der lokalen Marktausschöpfung

Die Grundidee des Programms "Q-Power" ist eine breit angelegte Qualifizierungsoffensive für den Handel. Ziel ist es, den Audi Partner in die Lage zu versetzen, das Absatzpotenzial in seinem lokalen Markt deutlich besser auszuschöpfen und gleichzeitig die Kundenbindung zu verbessern. Im Kern geht es darum, den Partner bei seinem lokalen Marketing zu beraten, gemeinsam mit ihm ein lokales Marketingkonzept zu entwickeln und dessen Umsetzung zu begleiten. Die Beratung des Händlermanagements vor Ort wird durch standardisierte Tools (z.B. lokale Potenzialanalyse, Medienanalyse, Marketing- und Vertriebsplanung, CRM) unterstützt. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Schaffung von Strukturen und Grundlagen für die zukünftige Vermarktung der Handelsbetriebe. 

 

Insgesamt zeigen die teilnehmenden Autohäuser eine deutlich positive Entwicklung in Bezug auf Eroberung, Fahrzeugverkauf und Kundenbindung. Gleichzeitig wurde ein professionelleres Vorgehen bei der lokalen Marktbearbeitung und ein effizienterer Einsatz der Marketingbudgets erreicht.


E.ON: Mit Smart Metering fit für das Energiemanagement der Zukunft

 

Die E.ON Metering GmbH hat die Kompetenzen des E.ON-Konzerns im Bereich Smart Metering gebündelt - als Innovationstreiber, als Informationsdrehscheibe zur Bündelung von Visionen und Erfahrungen und als Dienstleister für zukunftsfähiges Energiemanagement.

 

Aufgabe von Leitwerk war es, die Markteinführung von E.ON Metering zu begleiten und zu unterstützen - von der Positionierung des Unternehmens im Wettbewerbsumfeld über die Entwicklung der Unternehmenskommunikation bis hin zur Differenzierung gegenüber dem Wettbewerb und der Steigerung der Präsenz in allen Kommunikationsmedien wie Anzeigen, Broschüren, Salesfolder und Factsheets. Darüber hinaus haben wir ein Verkaufstool entwickelt, das die Vertriebsorganisation im Tagesgeschäft sehr effektiv unterstützt.


Hankook Tyres: Mit starkem Branding und intelligentem Handelsmarketing zum Marktführer

Von der Budget-Marke zu einem der führenden Reifenanbieter in Europa: Hankook Tyres ist eine große Erfolgsgeschichte, zu der wir einen wesentlichen Beitrag geleistet haben:

  • Seine Kommunikationsstrategie, die sich deutlich von der üblichen Kommunikation im Reifenmarkt abhebt
  • Das Franchise-Konzept "Hankook Master's" mit umfassender Business-, Marketing- und Vertriebsunterstützung für Partner im Reifen- und Automobilhandel
  • Systematische Vertriebszyklen, um Kommunikation, Vertrieb, Handel und Logistik effektiv zu synchronisieren und die POS-Ressourcen bestmöglich zu aktivieren
  • Eine breite kommunikative Präsenz online und offline am POS, auf Messen, Events und im gezielten Sponsoring. Dazu gehört auch die Umstellung und das Branding von vielen hundert Reifenhändlern
  • Nachhaltige Verkaufsunterstützung für den Handel, von Fachliteratur über Verkaufs- und Technikschulungen bis hin zu verkaufswirksamen Motivationsprogrammen

Während der Zusammenarbeit wurde Hankook zu einer Marke mit hohem Bekanntheitsgrad und deutlich positivem Image, was sich u.a. in der deutlichen Steigerung der durchschnittlichen Einzelhandelsverkaufspreise zeigt. Gleichzeitig vervielfachte sich der Reifenabsatz und Hunderte von Einzelhändlern in ganz Europa konnten als Hankook Master's gewonnen werden.

Fiat Schweiz: Benchmarking der Konkurrenten auf dem lokalen Markt

Retail partners in the automotive sector do not usually carry out own systematic local marketing analysis. As a result, strengths, weaknesses and potentials in the local competitive environment are unknown, the basis for decision making in  planning of local marketing measures is missing and the evaluation of success is not carried out.

Handelspartner in der Automobilbranche führen in der Regel keine eigene systematische lokale Marketinganalyse durch. Die Folge: Stärken, Schwächen und Potenziale im lokalen Wettbewerbsumfeld sind unbekannt, die Entscheidungsgrundlage für die Planung lokaler Marketingmassnahmen fehlt und die Erfolgskontrolle wird nicht durchgeführt.

 

Ziel der händlerbezogenen Benchmarking-Projekte ist es daher, durch de Vergleich mit den stärksten lokalen Wettbewerbern Stärken-Schwächen-Profile der Handelspartner abzuleiten und Handlungsbedarf in den Bereichen Marktbekanntheit, Image, Kundengewinnung und Kundenbindung zu identifizieren.

 

Auf Basis der gewonnen Erkenntnisse führten gezielte Massnahmen in den Bereichen Marketingplanung, Medienauswahl, Vertriebssteuerung, Angebots- oder Servicequalität zu deutlichen Verbesserungen bei Umsatz- und Marktausschöpfung. Gleichzeitig konnte der Akquisitionsaufwand pro verkauftem Fahrzeug gesenkt werden, indem beispielsweise die Effektivität der eingesetzten Werbebudgets erhöht wurde.